Alle Vögel sind schon da…

von Franz (Fotos) – Die Flussregenpfeifer sind wieder da. Schon in den vergangenen Jahren haben sie sich eine Schotterfläche auf einem Industriegebiet in Dortmund ausgesucht und dort für einen zeitweisen Stopp von Baumaßnahmen gesorgt. Umweltamt und NABU haben jetzt auch wieder eine Fläche für den Parkverkehr gesperrt, weil die scheuen Vögel sich komischerweise hier ihren Brutplatz ausgesucht haben.

Wahnsinnsglück

 Vor einigen Tagen bin ich nachmittags mit dem Fahrrad zum Industriegebiet gefahren. Ich hörte schon die Rufe der Flussregenpfeifer. Dort, wo ich im vergangenen Jahr, die Eltern mit ihren Jungen fotografieren konnte, lies gerade ein Flussregenpfeifer nieder. Er trippelte über das Gestein zu einem dort hockenden Vogel und fing an sein Gefieder zu spreizen und zu knicksen – das Balzverhalten der männlichen Flussregenpfeifer. Das Weibchen lief einige Schritte weiter und das Männchen mit geschwollener Brust und aufrechter Haltung hinterher. Dann sprang es plötzlich auf das Weibchen und die Paarung fand statt. So etwas habe ich in der freien Natur noch nicht gesehen. Glück muss man haben!

Eisvogelsichtung

Die anderen Fotos habe ich während einer Wanderung an der Wenne von Wenholthausen Richtung Eslohe gemacht. Der Gesang von Singdrossel und Wacholderdrossel erklang aus den Bäumen. Mehrere Eisvögel flogen in “Überschallgeschwindigkeit” an mir vorbei und ließen sich leider nicht nieder, zumindest nicht in meiner Nähe. Schade!

Weitere Fotos, wie von der Gebirgsstelze und Wasseramsel, sind am Mangfall bei Bad Aibling entstanden. Kanadagänse und die Rohrammer habe ich am Phoenixsee fotografiert. Kleiber, Mönchsgrasmücke und Heckenbraunelle sind mir im Rombergpark vor die Linse geflogen. Danke dafür.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website