rund

Zehn Kilometer schöne Pfade

von Franz (Fotos) – Martin und ich haben uns vorgenommen, dort eine Wanderung zu machen, wo das Wetter schöner ist. Im Nordwesten zieht am Morgen eine Wolkenwand heran, im Süden blauer Himmel. Die Entscheidung fällt leicht und wir sind kurz entschlossen in Priorei im Volmetal gelandet. Auf dem X6, der bis auf ein kurzes Stück […]

Ein Turm und der Kranichzug

von Franz (Fotos) – Eigentlich wollten Markus und ich zu einer schönen Wanderung in die Hohe Mark bei Haltern Holtwick fahren. Dazu wollten wir mit einem E-Auto eines Carsharing-Unternehmens anreisen. Leider waren die Batterien nicht wie versprochen voll geladen. Der Ladezustand zeigte nur noch 130 mögliche Kilometer an. Für eine Fahrt von 100km hin und […]

Herbstliche Hohe Mark

von Franz (Fotos) – Es gibt kaum ein Wandergebiet, in dem es so viele schöne Pfade und Wege wie in der Hohen Mark bei Haltern zu entdecken gibt. Das machen sich auch die Planer des Hohe Mark Steigs zu nutze. Er soll durch abwechslungsreiche Landschaften des Naturparks Hohe Mark verlaufen und in 7 Etappen mit […]

Dieser überwältigende Blick

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Die Ankündigung klang verlockend – „Auf bergigen Pfaden an der Lenne“ -, die Anfahrt von Elspe durch das Lennetal nach Nachrodt war gelinde gesagt ein Fiasko. Wenn Du nach mehr als 100 Minuten Fahrzeit, sechs bis sieben ampelgesteuerten Baustellen und einer Vollsperrung vor Altena dann beim Austreten auch […]

Nicht mehr gut erinnerlich

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Wir sind wieder hier, in unserem Revier (danke, MMW), denn um Oberhenneborn laufen wir sehr gerne herum. Mit Respekt bestaunen wir – wie immer -, die Wahnsinns-Eiche mitten im Dorf und machen uns auf den Weg, der uns später in arge Selbstzweifel stürzen sollte. Erst mal ein Wort […]

Glück und Unglück

Von Franz (Fotos) – Glück der Wanderer in der erblühenden Westruper Heide bei wunderschönem morgendlichen Sonnenlicht, Unglück an der Stever zwischen Hullerner- und Halterner Stausee, wo tausende Fische gerade jämmerlich ersticken. Martin war schon seit Urzeiten nicht mehr in der Westruper Heide und Fred kannte sie gar nicht. Ich bin hocherfreut, dieses Kleinod meinen Wanderfreunden […]