Der frühe Vogel fängt den Wurm

von Franz (Fotos) – Eine Amsel mit Würmern im Schnabel für die Jungtiere im Nest – so kommt mir das Bild vom “frühen Vogel, der den Wurm fängt” in den Sinn. Um 6 Uhr genieße ich die morgendliche Ruhe am Phoenixsee. Die Sonne steht noch tief am Horizont und wirft ihr warmes Licht auf die […]

Dicke Backen machen

von Franz (Fotos) – Die Teichfrösche im Teich des AGARD-Naturschutzzentrums im Rombergpark “machen wieder dicke Backen”. Die männlichen Fröschen zeigen mit ihrem lauten Quaken an, dass sie sich paaren möchten und locken damit die Weibchen an. Zur Verstärkung der Paarungsrufe blasen sie die sackartigen Schallblasen auf, die so als Resonanzraum dienen. In ihrem Paarungseifer sitzen […]

Die Würger vom Kleiberg

von Franz (Fotos) – Das hätte ich nicht für möglich gehalten! Truppen- und Panzerübungsgelände kann man als Pazifist doch niemals schön finden. Nun haben sich aber aus einigen Relikten der Militärzeit artenreiche Naturschutzgebiete entwickelt. Dort, wo früher Panzer über das Gelände donnerten, grasen heute Heckrinder (auerochsenähnliche Taurusrinder) und Konik-Pferde und halten die Vegetation kurz. Viele […]

Großes im Kleinen

von Franz (Fotos) – Der Frühling zeigt zwar dieses Jahr witterungsbedingt etwas später sein schönes Gesicht, aber wenn dann so viel wie jetzt gerade blüht, wird es Zeit wieder das Makroobjektiv einzusetzen. Schärfe und Unschärfe Im Rombergpark entdecke ich auf einer Rhodendronblüte eine Schnirkelschnecke. Übrigens, wer war denn für diese so liebevolle Namensgebung verantwortlich? Mir […]

Auf Pfaden und Panzerstraßen

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Dass man nur zwei Tage später am selben Ort aufschlägt, muss man dem Zufall zuschreiben. Nach einer beruflichen Exkursion stehe ich nun mit Franz und Markus an den Oeseteichen in Menden. Gottseidank ist das Wetter besser und der Geruch der früheren Klärteiche erträglicher. Ende 2017 waren die Teiche […]

Alles so schön grün hier

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Alles so schön grün hier, saftig-, linden-, resedagrüner als im Sauerland. Die Natur ist hier sieben, acht Tage voraus. Und: keine kranken Fichten. Ja gut, das Ruhrgebiet – hier Lütgendortmund unterhalb der Zeche Zollern – ist auch nicht für dichten Nadelbaumbewuchs bekannt. Franz hat eine Tour durch den […]