Das Zeitfenster der Würfelnattern

Von Franz (Text und Fotos) – Mannomann, was war das für ein intensives und lehrreiches Wochenende. Bernd, Mitglied im Vorstand der Amphibienschutzorganisation AGARD, hat mich zu einer Fahrt an die Nahe zwischen Bad Münster am Stein und Bad Sobernheim eingeladen, wo wir die Würfelnatter beobachten und fotografieren wollen. Die Würfelnatter besiedelt Flüsse und Seen und […]

Über Deiche und Feldwege

Von Franz (Text und Fotos) – Zweiter Tag bei Wesel – von Diersfordt starten wir eine Fahrradtour. Wir wollen mit einer kleinen Fähre bei Bislich über den Rhein setzen und eine Runde um Xanten fahren. Südlich von Xanten möchte ich endlich einmal das Naturschutzgebiet Bislicher Insel besuchen. Im Norden der „Römerstadt“ steht die Umrundung der […]

Im Diersfordter Wald

Von Franz (Text und Fotos) – Wieder einmal der Hohe Mark Steig, der uns ja rund um Haltern schon so gut gefällt. Diesmal laufen wir ein Teilstück der ersten Etappe, die am Auesee in Wesel beginnt. Wir starten aber im Diersfordter Wald an der Emmericher Straße. Der ursprüngliche Gedanke war eigentlich, mit dem Zug anzureisen […]

Turmfalke und Gartenbaumläufer

Von Franz (Fotos und Text) – Seit Tagen höre ich ein kreischendes Vogelgeräusch aus Bäumen in der Nachbarschaft, konnte die Geräusche aber nicht zuordnen, bis sich ein Turmfalke in unserer hohen Scheinzypresse niederlässt und ebendiese fast schon klagenden Rufe von sich gibt. Ein Jungvogel, der nach Futter schreit, war mein erster Gedanke. Aber er wurde […]

Kurz aber schön

Von Franz (Fotos) – Wieder einmal in der Hohen Mark. Was lieben wir diese leicht hügelige und waldige Landschaft westlich von Haltern. Wir laufen eine mit rund 10 km recht kurze Tour um Holtwick. Der Einstieg an der Holtwicker Straße beginnt mit einem schmalen Fußweg über einen Acker bis zum Waldrand und führt über schöne […]

Seltenes Glück

Von Franz (Fotos) – Manchmal gibt es diese Tage, an denen hat man richtig viel Glück. Ich umrunde mal wieder mit dem Fahrrad den Phoenixsee und halte zunächst auf der Kulturinsel in der Nähe der hier aufgestellten Thomas-Birne (Relikt aus der Stahlzeit). Auf dem Wasser und am Ufer die üblichen Verdächtigen: Nilgänse, Blässhühner und Reiherenten. […]