Bodennebel und Sonnenaufgang

Von Franz (Fotos) – Wow! Was für ein Sonnenaufgang. Ich bin um 6.30 Uhr an den Ahsewiesen südlich von Lippborg an der Lippe. Der Himmel färbt sich langsam orange-rötlich. Vier Rehe aesen noch auf einer Wiese, im Hintergrund der Kirchturm von Wiltrup. Bodennebel liegt auf den Wiesen, nur ein paar Sträucher und Bäume, die aus dem Nebel ragen, bieten Kontrast. Im Westen steht äußerst stimmungsvoll der untergehende Mond. Vom Westen der Ahsewiesen beobachte ich den Sonnenaufgang. Unterhalb eines Strommasten blinkt die Sonne sichelförmig durch den Nebel. Der Himmel beginnt zu glühen. Auf dem Teich dösen die Enten und Kiebitze. Dann taucht der Sonnenball Nebel und den Horizont in tieforangenes Licht. Schöner kann man es gar nicht malen.

Blessgänse starten zu einem ersten Rundflug und lassen sich zu hunderten in den Feuchtwiesen nieder. Eine Schar Kampfläufer pickt am Ufer des Teichs, im Gegenlicht nur schwer zu fotografieren. Fasanenmännchen streiten kurz um die Reviere. Ein Hasenpaar sitzt einträchtig auf einer Wiese. Goldammern flöten ihr Morgenlied im goldenen Licht. So stimmungsvoll habe ich die Ahsewiesen noch nicht erlebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*
Website