Es kreucht und fleucht

Beim Wandern kann man die Landschaft genießen, die Fernsichten, Wälder und Felder, Berge und Täler und man kann genauer hinschauen. Den Blick auf den Boden gerichtet oder auf Pflanzen und Blüten in Augenhöhe. Dann entdeckt man manchmal wunderschöne kleine Lebewesen. Schnell die kleine Kamera aus der Hosentasche gezogen, Makrofunktion einstellen und hoffen, dass das Getier sich noch nicht von der Stelle bewegt hat. Schwierig wird es bei der anschließenden Recherche, welches Kleinlebewesen man denn eigentlich fotografiert hat. Das gelingt nicht immer und manches Mal liegt man, wenn auch knapp, daneben. Diese Fehler bitte ich zu entschuldigen und gegebenenfalls mit einem Kommentar zu korrigieren.

2 Kommentare zu “Es kreucht und fleucht

  1. Das Bild Nr. 37, schwarzer Käfer mit roten Flecken auf grünem Grashalm könnte ein Kleewidderchen sein. Das habe ich mal auf einem Bild gesehen.
    Auf Ihrer schönen Webseite muss ich noch mal rein schauen. Herrliche Fotos.
    Habe heute bestimmt über 1000 Bilder geguckt und jetzt geht es nicht mehr.
    Vielen Dank für Ihre Veröffentlichung, damit jeder Freude dran hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website