Der Kolibri von der Kiebitzwiese

von Franz (Fotos) – Stare sammeln sich gerade in großer Zahl an der Kiebitzwiese in Fröndenberg. Der eigentliche Star ist aber in meinen Augen der Eisvogel. Von mehreren Aussichtswarten stürzt er sich pfeilschnell ins Wasser und taucht häufig mit einem kleinen Fisch im Schnabel wieder auf. Zunächst schlägt er ihn gegen einen Ast, wendet ihn im Schnabel und schluckt ihn dann kopfüber hinunter.

Besonders schön sieht der Schwirrflug aus. Wie ein Kolibri oder ein Turmfalke flattert er auf einer Stelle in der Luft, sucht schnell nach seiner Beute und saust mit angezogenen Flügeln ins Wasser. Ein Fang gelingt nicht immer. Dann wird zwischendurch eben einmal das Gefieder gepflegt, bevor die Aufmerksamkeit wieder der Jagd gilt. Im Abendlicht leuchtet er wie ein Diamant von dunkelblau bis zu einem helleren türkisblau. Gerade diese Lichtstimmung bringt seine Farbigkeit besonders zur Geltung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website