Der Markt und die Dichterin

Von Franz (Fotos) – Die Provence kann auch im Münsterland liegen. Der Markt in Münster vor allem am Samstag ist jedenfalls eine Wucht. Vor dem Paulus-Dom breiten rund 150 Markthändler ihre Waren aus. Vor allem das Blumenmeer zieht die Besucher in ihren Bann. Obst und Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, Gewürze, Öl und Antipasti, unzählige Käsesorten, […]

Äh, äh -gypten?

Von Michael (Text) und Franz (Fotos)  – Äh, äh, -gypten? Wer oberhalb von Lennestadt-Meggen aus dem Wald Richtung Ort poltert, wird einer sehr ungewöhnlichen Ansicht gewahr und kommt um obiges, recht rund gelutschtes Klischee nicht herum. Haben wir uns beim Wandern gründlich verhauen? Da stehen wirklich Pyramiden rum! Dahinter steckt ein für das Sauerland innovatives […]

Eine sichere Bank

Von Michael (Text) und Franz (Fotos)  – Wanderungen in der früheren Heimat, also Sauerland: Immer eine sichere Bank, und das lässt sich sichtbar beweisen. Manchmal aber möchte man schier verzweifeln angesichts der Sturköpfigkeit und Trotzigkeit mancher Menschen. Aber beginnen wir unsere Runde rund um den Stillen See bei Hachen erst einmal am Schützenplatz von Elspe und […]

Das Glück ist eine Kugel Eis

Von Michael (Text) und Franz (Fotos) – Wenn Kinder – und nicht nur sie – bei dem Wörtchen Elspe Glanz in die Augen bekommen, muss das nicht zwangsläufig mit der Hauptattraktion des Ortes, Winnetou und Old Shatterhand, zu tun haben. Das Glück kann nämlich eine Kugel Eis sein, und der, der das Glück in Hörnchen […]

Eine echte Höllenfahrt!

Von Michael (Text) und Franz (Fotos)  – Bei Regen schlendert ihr wohl nicht, wird uns gegenüber hin und wieder süffisant bemerkt. Wir gehen IMMER, bei Mistwetter stellen wir uns aber gerne mal unter in Gasthäusern oder Museen, wie kürzlich in der Zeche Zollern II/IV in Dortmund-Bövinghausen. Passender Titel der Ausstellung: „Über Unterwelten. Zeichen und Zauber […]

Die Stulle zur Tour

„Kleine Jause” – das war Armin Rauters immer gleiche Antwort auf unsere Frage, was wir auf seinen Klettersteigtouren in Slowenien in den Rucksack stecken sollten. Dabei spielte es keine Rolle, ob wir vier oder acht Stunden im Fels unterwegs waren, auf den Triglav wollten oder auf den Jalovec. Jause, darunter verstand der Villacher Bergführer die […]