Spargel? Gleich um die Ecke

Das Schöne am Ruhrgebiet: den frischesten Spargel bekommt man gleich um die Ecke direkt vom Erzeuger. Und wo die Schlenderer den holen, „das schauen wir uns jetzt einmal an” (tut mir leid, aber den Standardsatz von Restauranttester Christian Rach finde ich einfach klasse). Ein Vorposten der Spargelmetropole Waltrop-Oberwiese findet sich an der Stadtgrenze zu Dortmund […]

Sommervögel

Vor ein paar Jahren in Laax in der Schweiz – beim Schlendern sahen wir immer wieder Schmetterlinge, es war ein Schmetterlingsjahr. Also machte ich mich einige Male allein auf den Weg und fotografierte drauflos. Ich versuchte gerade einen Schwalbenschwanz vor die Linse zu bekommen, als mich zwei freundliche ältere Damen auf „schwyzerdütsch” fragten, ob ich […]

Wer solche Fraßspuren entdeckt…

…hat ein Problem an seinen Pflanzen, das er nur sehr schwer wieder los wird. Der Dickmaulrüssler hat sich in seiner Botanik niedergelassen und frisst im Schutze der Dunkelheit halbmond- oder bogenförmige Buchten in die Blattränder. Selbst auf Balkonen im 2. Stock treibt der flugunfähige Käfer sein Unwesen und vermutlich hat das einen Grund in der […]

Das Ankommen HIER ist wichtig

Das Ziel bestimmt den Weg. Und wie man dahinkommt, darüber decken wir in diesem Fall den Mantel des Schweigens. Nur so viel: Der Start in Hohensyburg ging noch in Ordnung, dann warf sich das Kommando Fußmarschkörper in das Autobahndreieck A1 – A45 – Westhofener Kreuz. Meine Fresse, 22 Kilometer Latscherei und immer getrieben von diesem […]

In eigener Sache

Liebe Leute, was sollen wir sagen? Wir sind wirklich gerührt über den durchweg positiven Zuspruch und euer Lob für unsere neue Seite. Ein bisschen schubberten die Herzchen schon, als wir Sonntag morgen mit der Sache ins Netz gingen. Sieht uns überhaupt wer? Erleichterung, als es dann öfters klickte. Ja, jetzt sind die schlenderer.de natürlich in […]

Bis Henrichenburg

Schlendern ist eine ernsthafte Sache, echt jetzt! Beiläufig muss es sein, ja, versammelt und irgendwie elegant. Nimmt man es nicht ernst, rutscht man in einen Zustand, der Ende der 60er Jahre Gammeln genannt wurde und in dem einem ohne willentliches Zutun lange Haare wuchsen, oft auch mitten im Gesicht! Aber beginnen wir erst einmal mit […]