Herbstblond

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Dörnholthausen, Nebelung, und wie in einem trüben November ist das Wetter auch: 7 Grad, nieselgrau, bei der Anfahrt über das Hohe Lenscheid fährst Du durch tiefhängende Wolkenbänke und plästernden Regen. Betriebsmeteorologe Franz hat verwachst, was die Wetterprognose für unsere Tour rund um Dörnholthausen angeht. Vielleicht öffnet sich der […]

So.viele.Pilze.

Von Franz (Foto) und Michael (Text) – Franz kriegt sich nicht ein vor Schmunzeln. „Fickeltünnes-Weg, was ist das nur für ein lustiger Name!“ Ja, wir sind mal wieder in Allendorf. Aber den nach dem Schutzheiligen Antonius benannten Weg – guckst Du hier – gehen wir anfangs nur ein Stück weit. An der Bronzestatue des Tünnes […]

Auf Raubzug

Zum Thema Steinpilzsaison stelle ich hier mal einen Tweet von Anja Rützel, die für das Wochenmagazin „Der Spiegel“ das Trashfernsehen Deutschlands beobachtet, voraus. „Im Dorf meiner Eltern herrscht eine schreckliche Steinpilzschwemme, wenn man vor die Türe geht, muss an sich die Taschen und Hemdkrägen zuhalten, damit einem verzweifelte Bürger nicht heimlich welche reinstecken, um sie […]

Frisch geschlüpft

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Wii gaiet di? Wichtige Frage nach einem beharrlichen Hüsterchen (aka hartnäckige Bronchitis) und noch wichtiger, die Antwort darauf: Seit letzter Woche wieder gut. Na dann, auf zum Lattenberg in den Arnsberger Wald. Hier, nahe des Waldgasthauses Schürmann, gibt es viel Wald, anfangs mit viel, mit sehr viel Laub, […]

Im Kleinen

Von Franz (Fotos) – “Was lebt in der Wiese?” Das ist das Thema eines Fotowerbs vom Nabu. Da ich mich gern mit meinem Makroobjektiv dem Kleinen nähere, habe ich dieses Thema dankbar aufgegriffen. Der Nabu lädt dazu ein, sich einfach mal in eine Wiese zu legen und “die ganze Vielfalt an krabbelndem, fliegendem, kriechendem oder […]

Der Wald in Kalamitäten

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Die Runde steht scheinbar unter keinem guten Stern: „Husten, Hüfte und auch so…“ Schlecht drauf, ja, verstehe ich, Franz. Wenn es lieben Menschen sehr schlecht geht, leidet man mit. Eine gute Freundin des langen Schlenderers ist ernsthaft erkrankt, einer anderen, jungen Frau, hat es das Seelchen verwirrt. Das […]