Schaut mir in die Augen, ihr Kleinen

Von Franz (Fotos) -Der Nabu hat vom 31. Mai bis zum 9. Juni wieder zu seiner bundesweiten Zählaktion der Insekten aufgerufen. Für mich die Aufforderung im heimischen Garten mal näher hin zu schauen und den Insekten mit dem Makroobjektiv nahe zu kommen. Ich habe mich dabei vorwiegend auf ein kleines Margaritenfeld in unserer Wiese konzentriert […]

Das erste Mal

Von Franz (Fotos) – Es ist tatsächlich das erste Mal, dass ich einen Kranich am Boden fotografieren kann. Erstaunlicherweise auf der Kiebitzwiese in Fröndenberg, wo man Kraniche sonst nur beim Durchzug erwartet. Dieser einsame Gesell scheint sich aber für diesen Sommer in dem Biotop an der Ruhr niedergelassen zu haben. Für mich ein wunderbares Erlebnis, […]

Vogelbeobachtung

Von Franz (Fotos) – Der Frühling ist eine schöne Zeit zur Vogelbeobachtung und gut, dass ich so nah am Rombergpark und Phoenixsee wohne. Wenn dann der Balzgesang aus den Bäumen tönt und die Vögel ihr prächtiges Gefieder zeigen, dann freue ich mich auf fotografische Rundgänge. Dabei liege ich gar nicht auf der Lauer, um einen […]

Lost around Arnsberg

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Die Wanderung beginnt mit gegenseitigen Komplimenten zur jeweiligen Solo-Tour in der vergangenen Woche: „Schöner Bericht über den Schnadegang in Melbecke!“ – „Geile Bildstrecke über das Birdrace in Dortmund!“ Franz, das darf man hier in aller Offenheit sagen, hat ein wohl seltenen Augenblick festgehalten: Er hat ein Kiebitzpaar beim […]

Birdrace – möglichst viele Vögel erkennen

von Franz (Fotos) – “Nicht die Vögel rennen, sondern die Beobachter hinter selbigen her”. So heißt es beim Dachverband Deutscher Avifaunisten, der Name leitet sich von den lateinischen Wörtern „avis“ für Vogel und „Fauna“ für Tierwelt ab. Über 320 Teams aus Deutschland und Luxemburg haben sich am Samstag auf den Weg gemacht, um innerhalb von […]

Ein Zug durch die Gemeinde

Für diese Geschichte gibt es viele Überschriften, „Das schönste Tal des Sauerlandes“ etwa, passend wäre auch: „Ein Dorf feiert sich selbst“. Denn es ist genau das, wenn sich die plus-minus 83 Einwohner alle fünf Jahre zusammen mit Nachbarn und Gästen aufmachen zu einem Zug durch die Gemeinde: Schnadegang! Start und Ziel ist, wie auch bei […]