Kranichzüge

von Franz (Fotos) – Welch ein Naturschauspiel am blauen Himmel. Die Kraniche zogen wieder über Dortmund in ihre Winterquartiere. In der typischen kraftsparenden Keilformation flogen sie über meinen Wohnort und kündigen vom nahen Winter. Zweimal im Jahr treffen sich die Kraniche in den flachen Bodden- und Seengewässern zur Rast in Mecklenburg-Vorpommern und sorgen einige Wochen für ein unvergleichliches Naturschauspiel. Nach den ersten Nachtfrösten starten sie zu ihren Winterquartieren in Südfrankreich, Spanien und Nordafrika.

Der Kranichzug ist eines der spektakulärsten Schauspiele, die die Vogelwelt zu bieten hat und löst bei mir immer wieder ein Glücksgefühl aus. Die Mehrzahl der Kraniche zieht Ende Oktober oder Anfang November. Bei gutem “Flugwetter” kann man wahre Massenstarts erleben. Hoch oben in der Luft formieren sich die Vögel zu einem Keil. Die erfahrenen Vögel voran. Die Reise der Vögel findet auf schmalen, penibel eingehaltenen Zugwegen statt. Eine dieser Routen führt durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft und offensichtlich auch immer wieder über Dortmund. Bitte weiter so!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Website