Nur streunen

Strollin‘, strollin‘, we could have fun just strollin‘. Angelehnt an die Zeilen des Songs von Prince & the New Power Generation: keine ausgefuchste Wanderung an diesem Tag, kein Ziel, nur ein bißchen streunen im Wald. Wobei das Herumtreiben durchaus etwas Diebisches hat, wenn man in den pilzreichen Gründen um die Brachter Christine-Koch-Hütte unterwegs ist. Zufällig […]

Durch Gestrüpp + Unterholz

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – Die Wanderung rund um den Vogelsang über Meschede beginnt mit einem großen Mißverständnis (es folgten weitere Irrtümer). Bei irgendwas mit Scheder- wollten wir uns treffen, was zur Folge hat: Franz steht in Schedergrund, ich in Schederberge. Als wir dann losziehen, frohlockt Franz schon nach wenigen Metern. „Ist das […]

Graugrünsilbernes Paradies

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – Im Ruhrgebiet hast Du als Schlenderer ein strukturelles Problem: Es gibt zu viel Stadt für zu wenig Natur. Man kann aber, wie in Lünen, grüne Rückzugsorte wie die Lippe-Auen schaffen. Seit einigen Jahren führt ein Rundweg durch die 328 Hektar umfassende Auenlandschaft und wir orten mit traumwandlerischer Sicherheit […]

Auf der Drehbank

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – Das Ende des Märkischen Sauerlandes liegt in Wellin. Ganz sicher. Bei der Anreise über Hüinghausen durch dichten, dunklen Wald muss man das Fahrlicht einschalten, so dass man bei der Ankunft auf der lichten Anhöhe ein Gefühl der Erleichterung verspürt. Regelmäßige Leser*innen – Gender-Stern, jawoll! – wissen, dass wir […]

Der Maronen-Spürhund

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – War ne einsame Runde um das Kloster Brunnen, genauso verlassen und einsam wie das Diözesanzentrum der Kirche im Bistum Westfalen an diesem Tag. Nur der Pumpenwagen der Stadtwerke Sundern wird erwartet, und aus der offenen Güllegrube dampft jauchiger Odem. Ist doch klar, auch reine Seelen müssen irgendwann mal… […]

Steinpilz-Porno

Im Jahr 2017, irgendwo in den Tiefen des Sauerlandes. Ein Solo-Schlenderer nimmt Kurs auf die Steinpilzreviere des waldreichen Gebietes; man könnte ihre Lage sogar präzise angeben, nämlich: „irgendwo da hinten“. Erfahrene Sammler geben einfach die Koordinaten in ihren Steinpilzscanner ein und dann geht es los. Ja, wo stehen sie denn? Was wir wissen und was […]