Der Trost der Natur

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Wie, Franz, was issen los? Keine Umarmung, kein Küßchen heute? (Schlechter-Scherz-Modus aus.) Wandern in Zeiten des Covid-19-Virus ist nicht lustig. Das Ding hat wirklich im Handumdrehen jegliches öffentliche und Vereinsleben bis hinunter auf Dorfebene abgekühlt. Als kleines Kommando Fußmarschkörper unterlaufen wir behördliche Verbote, weil bei uns die Ansteckungsgefahr […]

Um die stillen Dörfer

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Windisch isset heute hier, in Cobbenrode, aber sonnig und kalt. Wir starten von der Nikolaus-Kirche im Ort zu einer Tour zu den stillen Dörfern hinterm Berg. Oberhalb des Ortes werden wir erst einmal Augenzeuge eines Kettensägen-Massakers. Blaufichten liegen auf einer Fläche so groß wie ein Fußballplatz sinnlos umgenietet […]

Auf der Hochheide

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Als erstes fällt in Niedersfeld krchzlkrchzl… der Kugelschreiber aus, der Ersatzstift versagt auch. Mmmh. Franz marschiert kurzerhand in die Filiale der örtlichen Bank und bittet um einen Werbe-Kugelschreiber. So kommt es, dass Teile dieses Berichts mit Unterstützung der Sparkasse Niedersfeld entstanden sind. Leute, kauft euer Geld in Niedersfeld! […]

Drei Sterne überm Sauerland

„Kann man sich ansehen“ – Ein größeres Lob aus dem Munde eines von der Muse ungeküssten Sauerländers ist sicher nicht drin, auch wenn es sich bei der Ausstellung „Dreigestirn der Moderne“ im Attendorner Südsauerlandmuseum um 35 Lithografien und Farbholzschnitte von Pablo Picasso, Joan Miró und Marc Chagall handelt. Wie kommt eine derart hochkarätige Ausstellung mit […]

In der Camargue

Von Franz (Fotos) und Michael (Text) – Der Himmel über uns ist orange-ockerfarben getönt, der Frost sprengt die Blätter vom Ast, so dass der Boden des Felsenmeeres changiert von lichtem Gelb bis hin zu ledrigem Braun. Ein Windstoß lässt die letzten Blätter einer Birke auf uns tropfen. Im Felsenmeer waren wir schon einmal, weshalb ich […]

Auf Raubzug

Zum Thema Steinpilzsaison stelle ich hier mal einen Tweet von Anja Rützel, die für das Wochenmagazin „Der Spiegel“ das Trashfernsehen Deutschlands beobachtet, voraus. „Im Dorf meiner Eltern herrscht eine schreckliche Steinpilzschwemme, wenn man vor die Türe geht, muss an sich die Taschen und Hemdkrägen zuhalten, damit einem verzweifelte Bürger nicht heimlich welche reinstecken, um sie […]