Ein Novembermärchen

Von Martin (Text) und Franz (Fotos) – „Uwe“ beschert uns kalte Temperaturen, massig Sonnenschein und Raureif. Unmöglich heute nicht die Natur zu genießen, wenn man die Möglichkeiten dazu hat. Also schnüren wir in Kesbern unsere Wanderschuhe und laufen los. Schon am ersten Bauernhof rast ein Hund auf uns zu – nein, nicht um seinen Grund […]

Unter der Plästerlegge

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – Wat is en Pochwerk? Diese Frage stellt sich unaufgefordert, wenn man seine Wanderrunde in Valme-Pochwerk beginnt. Du rätselst sofort: Warum heißt der Ort südlich von Ramsbeck so? Physiklehrer Bömmel aus Spoerls „Feuerzangenbowle“ sagt in solchen konstruierten Situationen gerne: „Da stelle mehr uns janz dumm.“ Ist es ein Werk, […]

Pfadig bei Ergste

Von Franz (Fotos) – Der Anspruch bei regnerischem Wetter war: nicht weit fahren und trotzdem den Herbstwald genießen. Gefunden haben wir einen schönen zwölf Kilometer langen Rundweg südlich von Ergste zwischen Tiefendorf, Bürenbruch und Schälker Heide. Der Weg bietet viel von dem, was sich ein Herbstwanderer wünscht. Wir laufen über schmale Pfade, sogar ein Kammweg […]

Raus aus Arnsberg

Von Franz (Fotografie) und Michael (Text) – Bei einem echten Mistwetter muss man sich zum Rausgehen motivieren, oder erst mal eine Ausstellung ansteuern wie die „Uferläufer“ titulierten Fotos von neun Studenten der Ruhrakademie Schwerte im Blauen Saal im Arnsberger Sauerland-Museum. Ist eine flüchtige Angelegenheit wie das Wasser, das, weil: nur von einem Monat Dauer bis […]

Vor der Hacke ist es duster

Von Martin (Fotos und Text) – Samstag mittags, Parkplatz Syburg. Eine Gruppe von Menschen erkennt sich schon an der robusten Kleidung als Besucher des Bergwerks Graf Wittekind. Nach kurzer Zeit taucht auch Herr Bücking vom Arbeitskreis Dortmund (des Fördervereins Bergbauhistorischer Stätten Ruhr) in Bergmannsmontur auf und begleitet uns zum Stollen Nr. 4. Das Einkleiden nimmt […]

Laub in Flammen

Von Franz (Fotos) – Die US-Amerikaner nennen das Phänomen Indian Summer, die Finnen „ruska“, wir sagen: einfach schön, diese Herbstfarben im Dortmunder Rombergpark. Chemisch gesehen zerlegen die Bäume und Sträucher im Herbst die Proteine der grünen Blätter in ihre Einzelbestandteile und lagern diese Nährstoffe bis zum nächsten Frühjahr in den Ästen und im Stamm ein. […]